Archiv

Unglaublich ...

Nachdem ich meine Absage bekommen hatte, war ich ziemlich deprimiert und dachte, hier gibts vermutlich ein ganzes Jahr lang nix zu schreiben - und jetzt DAS ...

In der Absage stand ja, dass man sich noch mal melden würde, wenn denn ein weiterer Azubi absagen würde, deswegen hatte ich auch den kleinen, leisen (gaaaanz leisen) Hintergedanken im Kopf, dass ja irgendwer von den zwanzig Leuten aus Grund x, y oder z noch abspringen könnte - und meine Wünsche scheinen erhört worden zu sein, nicht zu fassen!

Heute Nachmittag hat mich der Schulleiter angerufen und hat mir mitgeteilt, dass die Dame, für die man sich an meiner statt entschieden hatte, heute unerwartet abgesagt hat und dass er da mächtig sauer drüber ist - immerhin startet morgen in 14 Tagen die Ausbildung. Ob ICH denn noch Interesse hätte - wenn ich ja sage, gibts auch nüscht zu überlegen, dann gehört die Stelle mir. Sach ma: Hätten die sich nicht gleich für mich entschieden können??

Wir haben ausgemacht, dass ich ihn morgen Vormittag anrufe und nachdem ich jetzt mit meiner Family alles bequatscht und diverse Möglichkeiten durchdacht habe, denke ich, das wird sich machen lassen und meiner Zukunft als angehender Krankenschwester dürfte eigentlich nichts im Wege stehen.

MÖÖÖÖÖNSCH, ich war die ganze Zeit SO dolle mit norwegisch lernen beschäftigt und unser Urlaub für nächstes Jahr ist nun auch bereits gebucht und unter Dach und Fach (Aida-Kreuzfahrt entlang der norwegischen Fjorde vom 24.8. - 3.9.2011 *freu*) und jetzt kann ich mir plötzlich doch wieder Gedanken um mein berufliches Vorwärtskommen machen - echt krass, dieses Auf und Ab.

Das mit dem Urlaub muss ich dem Schulleiter aber morgen sagen, den kann ich nicht absagen, kostet an die 3000 Euronen und ist fest gebucht - wenn zu der Zeit gerade kein Urlaub ist, dann könnte das ein Problem geben ... Aber egal, das soll mich heute nicht interessieren, das werde ich morgen mal abchecken, Arbeit geht natürlich vor, aber das wird sich hoffentlich alles irgendwie regeln lassen.

Wie auch immer, ich hab`s schon so oft in meinem Leben erlebt: TRÄUME WERDEN WAHR - wenn man nur zu träumen wagt und nicht von vornherein denkt, dass da eh nix draus wird.

Bin mal gespannt, wie das nun weitergeht - noch hab ich keinen Ausbildungsvertrag, aber das soll sich wohl bald ändern.

Das spart mir in Sachen Auswanderung ein GANZES JAHR!! Das ist so geil, denn dann könnte ich jetzt 3 Jahre lernen, dann 1 Jahr arbeiten und demnach in vier Jahren bereits nach Norwegen gehen - exakt so, wie es mein ursprünglicher Plan war - echt beeindruckend, was man so alles "anziehen" kann, wenn man sich auf ein bestimmtes Ziel ausrichtet.

In diesem Sinne,
ha det godt und DENKE GROOOß!

Sykepleier

 

16.9.10 20:14, kommentieren

Was lange währt ...

... wird endlich GUUUUUT!

Boah, wie krass ... Habe vorhin meine feste Zusage bekommen, ich kann doch taaaatsächlich so kurz vor knapp noch mit einsteigen, Wahnnsinn ...

Nächsten Mittwoch ist nochmal ein Info-Tag und dann gehts am 1.10. auch schon los.

Diesen Traum hatte ich schon vor zwanzig Jahren - und jetzt fange ich endlich an, ihn Realität werden zu lassen, das muss ich glaub ich erst noch ein Weilchen verdauen.

Gibt ja jetzt noch soooo viel zu organisieren ...
Dann leg ich mal besser los.

*

2 Kommentare 17.9.10 10:34, kommentieren

Erste Eindrücke

So, Mittwoch war er also, der Infotag und wie (fast schon) erwartet, bin ich die Älteste im Kurs - aber wen wundert`s ...

Wir sind 22 Schüler, davon drei Jungs, aber außer, dass wir vom Schulleiter, den Lehrern und dem Mittel- und Oberkurs begrüßt wurden, ist noch nicht viel passiert, deshalb weiß ich auch noch nicht viele Namen. Meine Klassenleitung scheint aber seeeehr nett zu sein.

War richtig niedlich, der bisherige Unterkurs hat doch tatsächlich Schultüten für uns gebastelt, randvoll mit Süßkram und zu meinem groooßen Bedauern wurden wir auch noch abgelichtet - hoffe mal, das kommt nicht in die Zeitung ... Peinlich, peinlich. Hab schon einige Krankenpflegeklassen abgedruckt gesehen, kann aber gut sein, dass das immer nur am Ende. also nach dem Examen, war - I hope so!!

Erfreulicherweise musste ich mir nur noch ein Buch kaufen, was sonst noch auf der Liste stand hab ich schon und weitere sieben Bücher haben wir direkt von der Schule mitbekommen. Prima Sache, soweit ich weiß, ist das nicht selbstverständlich, manche müssen den ganzen Stapel selbst besorgen - teure Angelegenheit.

Jetzt bin ich echt mal gespannt, wie das alles so wird. Meine Mädels sind in der 4. und 9. Klasse und für gewöhnlich gegen viertel vor zwei zu Hause. Wenn ich Schule habe, bin ich gegen 16 Uhr daheim, hab ich Frühdienst, komme ich sogar schon kurz nach ihnen heim (bin dafür aber morgens schon weg, wenn sie aufstehen) und hab ich Spätdienst, dann sehe ich zumindest meine kleine Tochter wohl nur morgens, bis sie in die Schule läuft ...

Das wird wohl das Problematischste - der Spätdienst. Aber na ja, es ist ja auch viel Schule und wenn ich auf Station bin, dann ja wohl auch immer wieder mal im Frühdienst. Mit der entsprechenden Organisation dürfte das doch zu schaffen sein - wenn`s auch sicher anstrengender wird, als wenn ich 17 oder 18 wäre und mich um sonst nix zu kümmern bräuchte, als meine Ausbildung.

Aber egal, dafür habe ich andere Vorteile, die eben die Jüngeren aus meinem Kurs nicht haben - und geschenkt wird eh keinem was, weder mir, noch den anderen.

ICH WILL DAS SCHAFFEN, das ist vermutlich meine allerletzte Chance, diesen Beruf zu erlernen und da ich meine Auswanderung nach Norwegen zu einem Großteil vom Bestehen meines Examens abhängig mache, habe ich eine große, große Motivation im Rücken und sollte ich mal einen Durchhänger haben, dann wird mich der Gedanke an Norge hoffentlich wieder in Schwung bringen.

Heute in einer Woche hocke ich um diese Uhrzeit bereits im Unterricht - was bin ich gespannt!!! Erst mal 6 Wochen Schule, dann 6 Wochen Stationseinsatz, dann Weihnachtsurlaub - zum Glück im gleichen Zeitraum, in dem meine Mädels Schulferein haben (Osterferien sind auch gleich). Bis dahin wird sich vermutlich alles ein wenig eingespielt haben und die ein oder andere Prüfung wird bereits geschrieben sein - hihihi, komme mir vor, als wäre ich 15 bis 20 Jahre in die Vergangenheit gereist ...

Nun denn, erst mal abwarten, was passiert, wird sicher eine wertvolle Erfahrung und was auch immer draus wird, dass ich diese Möglichkeit jetzt überhaupt nochmal erhalte, da bin ich wirklich sehr, sehr dankbar für!

*verneig*

24.9.10 08:46, kommentieren

In vier Tagen um diese Zeit ...

... bin ich schon wieder daheim und habe den ersten Tag als Unterkurs-Schülerin hinter mir - viel kürzer kann eine erste Arbeitswoche wohl nicht sein.

Inzwischen habe ich mit meiner Großen genauere "Gehaltsverhandlungen" geführt und ich denke, wir haben eine für alle Seiten gute Lösung gefunden. Würde ich meine jüngere Tochter in fremde Betreuung geben, müsste ich ja auch bezahlen, so bleibt die Kohle in der Familie und meine Kinder werden an der neuen Situation sicher (hoffentlich) auch wachsen. Wir werden sehen, erst mal ein paar Wochen abwarten.

Das vergangene Wochenende habe ich schon mal in einem Fachbuch geschmökert: Berufs-, Gesetzes- und Staatsbürgerkunde ... Habe nämlich gesehen, dass direkt Sozialkunde auf dem Stundenplan steht und daran durfte ich zuletzt vor knapp zwanzig Jahren teilnehmen. Aber egal, ich denke, ich bin lerntechnisch ganz gut organisiert und irgendwie wird das schon alles klappen.

Werde mal sehen, ob ich dieses Blog in Theoretisches und Praxis-Einsätze gliedere, das würde die Themen im Rahmen halten. Hab mal grob überschlagen - mehr als 4, hööööchstens 5 Stationseinsätze dürften es im ersten Jahr eigentlich nicht sein, nochmal genauso häufig Schule, gute sechs Wochen Urlaub und schwuppdiwupp ist der Unterkurs auch schon rum. So hab ich mir das jedenfalls sagen lassen ...

Bin echt tierisch gespannt und hoffe, ich finde "meinen Platz" in der Klassengemeinschaft, auch wenn ich etwas aus der Norm falle, aber was solls, das war von Anfang an klar und wird sich bestimmt im Laufe der ersten Wochen alles finden.

Nun denn, jetzt muss morgen oder übermorgen nur noch mein polizeiliches Führungszeugnis im Briefkasten liegen, dann hab ich alles beisammen, was ich Freitag mitnehmen muss - dann kann`s also looooosgehen! *freu*

Jetzt muss ich aber erst mal Haare föhnen, wird kalt unterm Handtuch.

Have a nice day!

 

27.9.10 16:07, kommentieren

Die Zeit rinnt ...

Eben steht eine liebe Bekannte vor der Tür (selbst Krankenschwester) und drückt mir ein kleines Schächtelchen und eine Karte in die Hand.

Sie wollte mir zu meinem Einstieg morgen was Kleines schenken: eine auf 15 Sekunden geeichte Sanduhr, die man praktischerweise zum Pulsmessen verwendet. Hat mich richtig gefreut!

Morgen gehts nun also tatsächlich los, 18 Jahre später, als geplant - aber egal, besser spät als nie!

Zum Schluss zitiere ich mal den Spruch der Karte,
die ich bekommen habe:

Nur mit dem Mut, die Küste aus den Augen zu verlieren,
können wir neue Kontinente entdecken.

Na dann ... segeln wir doch endlich loooos und entdecken die Welt!

*freu*

30.9.10 13:25, kommentieren


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung